Jörg Steiner


Vom Bergsee auf die Weltmeere


Aufgewachsen auf einer Höhe von 2000 Meter über Meer, spielt sich sein Leben seit geraumer Zeit mehrheitlich auf Meereshöhe ab. Begrenzt vom Mattjischhorn, Glattwang und Höch Stelli, dümpelte er vor Jahren auf den Clunerseeen herum. Heute gleitet er mit bis zu 60 Stundenkilometern über die Unendlichkeit der Weltmeere: Jörg Steiner.

Jörg Steiner hat ein grosses Ziel vor Augen: Die olympischen Spiele 2004 in Athen. Nicht etwa, wie es sich für einen Sohn der Berge gehört, in den Sportarten Marathon oder Triathlon, nein im Segeln. Auf der Formel 1 des Segelsports, der 49er Klasse. Das ist ein ultraleichtes, 4.9 Meter langes Boot ohne festen Kiel mit enormen Segelflächen. Komplett ausgerüstet, inklusive 80 Quadratmetern Segelfläche, wiegt es nur 172 Kilogramm und wird von einer Zweiercrew gesegelt.


ganzen Bericht lesen