Hundärtölfi 2003


Ein letzter Besuch beim «Hundärtölfi»


Infolge der Armeereform XXI fällt das Gebirgsinfanterie Regiment 12 dem Rotstift zum Opfer. Darunter gehören nebst dem Gebirgsinfanterie Bataillon 12 auch die Bataillone 85, 114 und 111. Da es in unserer Region kaum einen Haushalt gibt, in dem nicht ein «Mannävolch» den Dienst im Bataillon 111 geleistet hat, fand es P+H wert, den Wehrmännern der II Kompanie im Bündner Oberland einen Besuch abzustatten.

Motorfahrer Hitsch und Kompaniekommandant Stellvertreter Walli warten bereits auf dem grossen Parkplatz in der Oberen Au in Chur. Das Gefährt, neben dem sie stehen und das uns zum Einsatzort bringen soll, mutet etwas seltsam an. Von aussen ein Puch, aber innen vollgestopft mit Elektronik. Ein Sim-Puch. Für Laien übersetzt; ein Panzer-Simulationsfahrzeug der Marke Puch.


ganzen Bericht lesen